Holzgarage: Kostengünstig, attraktiv und schnell „bezugsfertig“

Garagen Anzeige

Immer mehr preisbewusste Bauherren, die beim Bau Ihrer Garage Wert auf Ökologie und Individualität legen, entscheiden sich für eine Holzgarage. Dabei liegt ein großer Vorteil dieses Garagentyps im Material selbst. Denn als nachwachsender Rohstoff gehört Holz zu den biologischen Baustoffen. Möchten Sie Ihre Garage auch mal als Hobbyraum oder Partyraum zweckentfremden? Dann werden Sie auch das trockene, gesunde Raumklima, das eine Holzgarage bietet, sehr zu schätzen wissen.

Individuell und umweltfreundlich

Holzgaragen sind nicht nur preisgünstige Alternativen zu Massivgaragen oder zu Beton-Fertiggaragen, sondern sie begeistern auch durch ihre rustikale Optik. Eine Garage aus Holz bringt immer auch etwas Natur in die oftmals graue Immobilien-Landschaft zurück. Dabei sind der individuellen Gestaltung keinerlei Grenzen gesetzt. Viele Holzgaragen sind so liebevoll wie kleine Holzhäuser gestaltet und bieten einen unübersehbaren optischen Blickfang. Im Gegensatz zum Carport birgt eine Holzgarage viele weitere Nutzungsmöglichkeiten. Durch die gartenhausähnliche Bauweise kann eine Holzgarage auch perfekt direkt in den Garten integriert werden.

Oftmals nicht von Nöten: Die Baugenehmigung einer Holzgarage

Holzgaragen und auch andere Garagen können in vielen Bundesländern ohne Baugenehmigung errichtet werden. Die Pflicht zur Baugenehmigung hängt oftmals von der Größe der bebauten Fläche ab. Daher reicht meist für Holzgaragen eine Bauanzeige aus. Falls Sie diesbezüglich unsicher sind, sorgt ein kurzer Anruf bei der zuständigen Baubehörde zur Klarheit.