Garagentore: Funktionalität und Sicherheit

Im Fachhandel sind Garagentore aus Holz, Stahl oder Kunststoff erhältlich. Sie lassen sich durch ihre klassische oder moderne Gestaltung ideal auch dem Stil des Wohngebäudes anpassen und können beispielsweise optisch auf Hauseingangstüren abgestimmt werden.

Besonderer Wert sollte beim Garagentorkauf neben den Preis auf den Sicherheitsaspekt (Einbruchschutz) gelegt werden. Innovative Tore. wie Rolltore gewährleisten inzwischen einen umfangreichen Schutz. So verhindern moderne Schutzsysteme den Absturz des Tores und damit die Beschädigung des Autos, ein integrierter Eingriff- bzw. Fingerklemmschutz bewahrt insbesondere Kinder vor Quetschungen. Wer besonders günstige Garagentore zu niedrigen Preisen kaufen möchte, findet auch häufig Tore gebraucht im Angebot.

Um die Garage und die sich darin befindlichen Fahrzeuge vor Diebstahl zu schützen, sind viele Tore einbruchsicher ausgeführt. Dreiseitige Sicherheitsverriegelungen und aufbohrsichere Schlösser garantieren einen guten Schutz. Waren früher hauptsächlich Schwingtore gebräuchlich, erfreuen sich heute Garagenrolltore, Sektionaltore und Deckengliedertore großer Beliebtheit, weil sie wesentlich Platz sparender und bedienerfreundlich konstruiert sind. Der Vorteil der Sektionaltore bzw. der Deckengliedertore ist, dass Autos direkt vor dem Tor geparkt werden können, was insbesondere bei kurzen Einfahrten optimal ist.

Eine standardmäßige Ausrüstung mit elektrischem Torantrieb ist bei modernen Garagentoren heute die Regel. Das Tor lässt sich mit einer Fernbedienung bequem vom Auto aus steuern, es ist beispielsweise auch möglich, die Innen- und Außenbeleuchtung mit der Fernsteuerung zu koppeln, das sorgt für zusätzlichen Komfort.

Das Sortiment an Garagentoren ist ausgesprochen groß. Zur Auswahl stehen sehr viele verschiedene Maße, Farbtöne oder Oberflächenstrukturen. Auch Design- und Glaselemente können nach Belieben integriert werden, um dem Tor einen individuellen Anstrich zu geben.