Das Selbstbauhaus – der preiswertere Weg zum eigenen Wohnblockhaus

Immer mehr Menschen erfüllen sich den Traum von einem eigenen Haus, in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Häuslebauer drastisch erhöht, zum einen aufgrund sehr niedriger Zinsen, zum anderen durch günstige Alternativen zum oft sehr teuren Fertigbau. Eine der günstigsten Hausbauvarianten ist das so genannte Selbstbauhaus.

Mit der Entscheidung zu einem Selbstbauhaus, entscheidet sich der Hausbauer für einen der preiswertesten Wege zu einem Wohnblockhaus. Bei einem Selbstbauhaus übernimmt der Hauskäufer einen Großteil anfallender Arbeiten, diese wiederum können in der Finanzierung mit eingeplant werden, letztendlich wird das Haus dadurch um einiges günstiger. Bei einem Selbstbauhaus liefert der Verkäufer einen Holzhaus- Bausatz, dieser muss entweder per Anleitung komplett vom Eigentümer erbaut werden, oder aber er übernimmt lediglich den kompletten Selbstausbau des Hauses, dies ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich.

Interessant ist, dass bei den meisten Selbstbauhäusern die eingesetzte Eigenarbeit wie Eigenkapital bei der Finanzierung behandelt wird, im Klartext bedeutet dies, dass viele Banken hierfür eine Finanzierung vergeben, obwohl kein Eigenkapital vorhanden ist. Wer handwerklich geschickt ist, kann mit dem Bau eines solchen Hauses sehr viel Geld einsparen, besonderes fachliches Wissen ist hierbei nicht erforderlich. Der Bausatz wird direkt an die Baustelle geliefert, dabei sind die Teile schon genau vorgefertigt und müssen nur noch montiert werden. Auch bei einem Selbstbauhaus ist der Bauherr nicht alleine, in der Regel gibt es immer einen direkten Ansprechpartner während der kompletten Bauphase, der bei Fragen behilflich ist.